Daumenkino-Freunde

  Projekte

Daumenkino-Freunde

Sie sind nur wenige Zentimeter breit und doch großes Kino. Ende der 60er
und in den frühen 70er Jahren kannte sie jedes Kind: Daumenkinos.

In englischsprachigen Ländern nennt man sie „Flip-Books“, „Pennybooks“,
„Kineograph“ oder auch „Fingertip Movies“. In Frankreich „Feuilleteurs“ oder
„Folioskop“ und in Deutschland „Abblätterbücher“, „Taschenkino“ oder
„Daumenkinos“.

»
www.daumenkino-freunde.de